< Erster Sieg für Serbien
16.08.2007 02:40
Von: Martin Pfanner

Tag der Entscheidung

Heute geht es um die sagenumwobene Wurscht. Die Finalplätze stehen zur Disposition, ebenso wird aber auch eruiert werden, welches Team den Weg nach Hause antreten muss.


Weise Worte
"Jedes Spiel muss gespielt werden und wenn am Ende der Schiedsrichter den Ball hochhält, dann hat der gewonnen, der mindestens einen Punkt mehr hat."

Klare Worte
"Glavic hat in der gesamten Saison in Österreich keinen Sack hinnehmen müssen. Ich denke, dass wird morgen anders aussehen, außer er wirft jeden Ball nach zwei Sekunden weg. Sehr oft wird er nicht aus der Gun rausgehen. Wir werden Glavic jagen, das wird ein Spaß sein."

Leere Worte?

"Die Norweger werden sich steigern, wir werden uns steigern und das wird ein spannendes Spiel. Unsere Mannschaft hat Potential."

Football-Austria gewährt ihnen einen Überblick des letzten Vorrundsspieltags und präsentiert im C-EM Einmaleins die Tiebreaker.

Raiffeisen Football C-EM 2007
Schweiz vs. Österreich
16. August 07 | 19:00
Sportstadion Wolfsberg
Officials: tba

Wenn die Uhr morgen Abend Punkt 7 geschlagen hat, könnte im Wolfsberger Stadion die Hölle los sein. Vorausgesetzt die Fans erscheinen wiederum so zahlreich wie zur Auftaktbegegnung und machen dieses Mal von Anfang an allesamt Stimmung (Ja liebe VIPs, diese Rüge richtet sich vor allem an euch). Einer davon könnte der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider sein, der sein Kommen Anfang der Woche angekündigt hat.

Aufgrund des deutlichen Schweiz-Sieges bietet die Partie der geographischen Nachbarn einen passablen Aufhänger für die Medienberichterstatter. Da bräuchte es nicht einmal einen Marko Glavic im Schweizer Team, dieser wird dann aber doch gerne genommen. HC Bernie Binstorfer spricht vor dem Duell schon einmal Klartext: "Wir haben uns jetzt zwei Tage auf die Schweizer vorbereitet und gut eingestellt. Wir erwarten, dass die Schweizer hoffentlich etwas anderes zeigen als gegen Holland. Wir glauben nicht, dass die Schweiz ein leichter Gegner ist, aber es ist eindeutig zu sehen, dass wir die besseren Einzelspieler und das bessere Team haben. Wir können uns in dem Spiel selbst schlagen, wenn wir glauben, dass die Schweiz zu schwach ist, den Gefallen werden wir ihnen aber nicht machen."

Die Eidgenossen begnügen sich derweil mit der ihnen zugeschrieben Rolle. Der dortige Head Coach, Michel Spitznagel, meint, dass 'wir Außenseiter sind und nichts zu verlieren haben. Wir können locker aufspielen, denn Österreich muss als Favorit das Spiel machen. Es ist alles möglich.'

Verbandspräsident und Entertainer Dieter Witschi, auf Offiziellenebene wahrscheinlich DIE Entdeckung der Europameisterschaft, bewegt sich einstweilen einmal mehr auf einem schmalen Grat zwischen Biergartenhumor und bitterem Ernst. Anders lassen sich Zitate wie das folgende nur schwer erklären: "Wir liebäugeln damit Glavic für das Spiel zu schonen, weil wir ihn in einem möglichen Finale noch brauchen können und befürchten, dass die Österreicher ihn vorher kaputt machen wollen."

Glavic wird spielen, davon gehen alle aus. Der Neo-Eidgenosse wird auch zum ersten Mal in dieser Saison am Hosenboden landen, davon ist ebenfalls mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszugehen. Gepaart mit seiner durchwachsenen Leistung gegen die Niederländer kann das nichts Gutes für die Schweizer verheißen. Football-Austria schließt sich dem Nationalteam aber an und vermeidet den Fehler die Schweizer zu unterschätzen natürlich ebenfalls tunlichst.

Raiffeisen Football C-EM 2007
Norwegen vs. Niederlande
16. August 07 | 15:00
Sportstadion Wolfsberg
Officials: tba

Im zweiten Duell, das eigentlich das erste Spiel des Tages sein wird, stellt sich nurmehr eine Frage. Wer fährt nach Wien und für wen wird das Turnier vorbei sein? Die Niederländer gingen in ihrer Auftaktbegegnung gegen die Eidgenossen völlig unter. Die Norweger, im Vorfeld schon mit zahlreichen Problemen wie Anreise und Ausrüstung konfrontiert, leisteten den Serben immerhin Gegenwehr. Das wusste auch Österreichs HC Binstorfer zu honorieren und attestierte den Norwegern, dem Gegner einen Kampf geliefert zu haben. Vernichtend fällt dagegen sein Urteil bezüglich der Niederländer aus: 'Die Holländer sind noch nicht so weit um bei so einer EM teilzunehmen. Mit so einem Team und mit dieser Vorbereitung hier anzukommen, grenzt schon an Peinlichkeit. Das hat uns allen nicht gefallen.'

Dutch Lions Head Coach Scott Caton ist da natürlich anderer Meinung: 'Ich denke in unserer Mannschaft steckt mehr drinnen. Die Norweger werden sich steigern, wir werden uns steigern und das wird ein spannendes Spiel. Unsere Mannschaft hat Potential.'

Spätestens um 18:00 Uhr werden wir wissen wer Recht behalten soll.

Kleines C-EM Einmaleins
Da die Tiebreaker ein Thema sind, das für reichlich Diskussionsstoff sorgt, werden sie hier einmal angeführt. Die EFAF listet in ihrem offiziellen Papier zur C-EM insgesamt fünf Tiebreaker auf, die bei einer gleichen Anzahl von Siegen über die endgültige Platzierung entscheiden sollen. Diese sind (in chronologischer Reihenfolge):

- head to head result
- head to head net points differential
- total net points differential
- most touchdowns
- coin toss

Heißt also: Zuerst der direkte Vergleich, dann das Punkteverhältnis, dann die Mannschaft, die mehr Punkte erzielt hat, dann die meisten TDs und schließlich der Münzwurf. Um auf alle Eventualitäten und Was-Wäre-Wenn-Szenarien einzugehen, würde es einer eigenen Kolumne bedürfen. In knappen neunzehn Stunden werden wir nicht nur schlauer sein, sondern auch die Finalpaarungen benennen können.

Deshalb wird es auch, wie bisher gewohnt, wieder Live-Ticker von beiden Partien geben.

Martin Pfanner






blog comments powered by Disqus

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein
Login






Zuletzt kommentiert



Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz