< Finale Fakten
18.08.2007 04:01
Von: Martin Pfanner

Der „Wir-sind-C-EM-Sieger“-Ticker

Time to say goodbye (to the C-Gruppe). Zum letzten Mal wird es im Rahmen der C-Gruppen Europameisterschaft einen Football-Austria-Ticker geben.


Nur noch einmal Schlafen und wir sind Europameister. HC Bernie Binstorfer kann es kaum mehr erwarten. Sie sicherlich auch nicht. Darum sind wir ab 12:30 wieder live für sie dabei.

Martin Pfanner lädt Serben, Schweizer, Österreicher und Norweger gleichermaßen zu einem gepflegten Abschluss des Turniers ein. Ab 12:30 sind Sie bei beiden Finalspielen live mit dabei!

Raiffeisen Football C-EM 2007 FINALE
Österreich vs. Norwegen 41:8
(7:0/21:0/7:0/6:8)
18. August 07 | 17:00
Footballzentrum Ravelinstraße, Wien
Officials: Perona / van Houten / Buys / Lapcivic V. / Strähl / Lenoiere / Pavlovic

Der Höhepunkt des Turniers steht unmittelbar bevor. Die Tribüne ist pickepackevoll, das Spielfeld wird mittlerweile von knapp 300 Fans gesäumt. Viele strömen aber immer noch ins Stadion. Die österreichische Nationalmannschaft befindet sich kurz vor Ende der Aufwärmübungen. Derweil dringt schon aus Teamkreisen, dass man sich eine Trickspielzüge einfallen lassen hat um dem Publikum im ohnehin nicht viel Spannung bietenden Spiel doch eine Show zu bieten.

Eine halbstündige Zusammenfassung des Spiels gibt es übrigens heute Nacht auf ORF 1. Ab 02:20 Uhr können sie sich die schönsten Szenen des Finales nocheinmal zu Gemüte führen.

Am heutigen Tage könnte es zu zwei Jubiläen kommen. Philipp Jobstmann benötigt einen TD um den 190. Score seiner Football-Karriere feiern zu können, die Österreicher müssten als Team sieben TDs, nebst jeweils gelungenem PAT, erzielen um der Kicking-Crew die 100. in Folge erzielte Conversion zu ermöglichen.

Am Feld beginnt nun das Eröffnungszeremoniell. EFAF-Präsident Robert Huber und Karl Wurm sprechen die Begrüßugsworte. Simmerings Bezirksvorsteherein Angerer wird das Zentrum nun eröffnen.
Einige Fans auf den Rängen buhen während Angerers Rede. So wird die Erstellung eines Footballzentrums offensichtlich entlohnt.

Sportstaatssekretär Reinhold Lopatka, ebenfalls anwesend, wird in Kürze den Ehrenkickoff durchführen. Währenddessen bedankt sich Michael Eschlböck nochmals ausgiebig bei den Wolfsberger EM-Organisatoren. Gleich gehts los!

1. Quarter: 7:0

Norwegen gewinnt den Coin Toss und lehnt es ab den Ball gleich zu bekommen. Die Österreicher beginnen als im Angriff.

Der hohe Kickoff wird von Jakob Dieplinger kurz vor einem Norweger aufgeschnappt und an die 30-Yard Linie getragen. Nochvor dem ersten Spielzug fliegen schon die ersten Flaggen. False Start von Harti "Receiving Threat" Pötzelberger. Florian Grein bekommt den ersten Carry und erläuft 5 Yards. Auch der zweite geht auf Greins Konto, wieder 5 Yards. Der dritte Versuch wäre ebenfalls ein Grein-Lauf geworden, die Norweger begingen aber ein Offside. Somit neues 1st Down für Österreich.

Danach findet Jobstmann seinen Teamkollegen Pasha Asiladab, der 15 Yards Raumgewinn erzielen kann. Jakob Dieplinger darf danach den Ball tragen. Vielleicht einer der vielen zu erwartenende Spezialspielzüge. Dann aber doch wieder sein Tiroler Teamgefährte Grein, der weitere 6 Yards draufpackt. 3&3 folgt. Mario Nerad darf nun mal ran, 5 Yards beim ersten Versuch. Und Lukas Miribung darf sich ebenso einlaufen. 4 Yards für den Kichdorfer beim zweiten Versuch. Ein weiteres norwegisches Offside bringt ein weiteres Österreichsiches First Down.

7:0 Österreich: TD Pahsa Asiladab (19-Yard TD-Catch nach Pass von Philipp Jobstmann), PAT Kramberger is good

Der Name Pasha Asiladab wird nun auf ewig als erster Österreichischer TD-Scorer in Erinnerung bleiben. Jobstmanns Pass war vom feinsten und seinem 190. der Karriere mehr als nur gebührend.

Kipperers Kickoff geht ins Aus. Die Norweger starten also an der 35. Der erste Lauf ist auch nciht von schlechten Eltern. Das norwegische RB-Bröckerl legt Manuel Eisenführer auf dem WEg zu einem 1st Down flach. Der nächste Lauf wird schneller gestoppt. 4:41 sind im ersten Quarter noch zu spielen und die Norweger stehen ca. an der 30-Yard Linie. Dritter Versuch! JEtzt nehmen sie aber doch ein Timeout.

Ein LAuf durch die Mitte fruchtet nicht, allerdings liegt eine Flagge gegen die Österreicher am Feld. Armin Novidi hat ein Face Mask Penalty begangen. Der nächste Lauf folgt sogleich! Diesmal machen die Österreicher in Form von Florian Grünsteidl aber dicht. Auch der zweite Versuch bringt keine positiven Yards. QB Greg Kleidon scrambelt um sein Leben! Bei 3&10 stolpert Kleidon und bleibt am Boden liegen. Nichts wirds mit einem TD, die Norweger werden sich wohl mit einem FG begnügen müssen. Workhorse Grein bricht drei Tackles und sorgt nach 8 Yards einmal mehr für vier neue Versuche.

Die Norweger probieren es gleich mit einem Trickspielzug. Der geht aber voll in die Hosen und der Pass des WRs, der zuvor vom QB angespielt worden ist, landet in den Händen von Johannes Neusser. Allerdings hat ein Österreich dem Passgeber ein wenig zu stark zugesetzt. Roughing und 1st Down Norwegen.

Ein FG aus 37-Yards ist nicht gut. Der Kick geht links neben die Torstangen. Die Höhe hätte er darüberhinaus auch nicht gehabt.

Kleidon steht wieder, muss aber von Helfern gestützt vom Feld gehen. Sieht nicht unbedingt gut aus.

Nun der erste Carry für Stefan Scharinger. Er erläuft 9 Yards nach einem tollen Block von , aber er hat dabei auch ein Holding begangen. Bei 2&11 windet sich Florian Grein wieder mal durch die komplette Defensive der Norweger. Das Resultat: Vier neue Versuche. Ein Grassegger-LAuf beendet das erste Viertel. Von den 70 Punkten, die einige Nationalspieler heute erzielen wollten, sind wir noch weit entfernt.

2. Quarter: 14:0

Grein läuft weiter wacker in Richtung Turnier-MVP. Der Tiroler wird dabei aber immer wieder von den Strafen seiner Weggefährten zurückgeworfen. Es wird ein weiteres Holding gegen Gruber verhängt. Jakob Dieplinger darf nun wieder den Ball tragen, er kommt nahe an die 1st Down-Markeriung heran. Lustigerweise begeht nun Gruber-Ersatz Christoph Stein ein Holding. Grassegger kommt dann nur 2-Yards weit. Jetzt steht ein dritter Versuch und 20 an.

Was ist mit dieser Mannschaft los? Ein weiterer False Start bedeutet die dritte Strafe in ebensovielen Spielzügen. Macht nach Adam Riese dritter Versuch und 25. Ein Down mit Seltenheitswert für das Nationalteam. Grein kommt per pedes nur 15 Yards weit. Es folgt ein Punt. Timeout Norwegen.

Die Norweger starten ihren Drive an der 30. Die Östereicher erobern beim zweiten Down der Norweger einen losgeschlagenen Fumble und beginnen so bereits im Territorium der Nordlichter. Eine Incompletion für Christian Steffani gedacht, ein Lauf von Scharinger und eine Steffani-Reception brignen die Österreich in die Redzone. Dann aber endlich:

14:0 Österreich: TD Florian Grein (18-Yard TD-Lauf), PAT Kramberger is good

Nach einigen Ticker-Problemen gehts nun wieder weiter. Ein weiterer toller Lauf von Florian Grein stellt erstmals eine 14 Punkte-Führung her. Es macht wieder richtige Spaß dem Raiders-RB zuzuschauen.

Kleidons Backup Inge Bodsberg wird nun den norwegischen Angriff dirigieren. Es könnte hilfreich sein, dass Mario Rinner beim Kickoff-Return ein Personal Foul begangen hat. Dafür macht Michi Werosta im ersten Angriffsspielzug die Schoten dicht und tackelt den Ballträger an der LOS. Johannes Wimmer darf als nächster geigen. Er sackt den neuen Spielmacher für empfindlichen Raumverlust. Der dritte Versuch ändert wenig an der Feldposition. Die Läufe der Norweger werden zunehmend ineffizient. Es wird gepuntet.

Dieplinger und ein Personal Foul gegen Norwegen spülen die ÖSterreicher an die norwegische 45 nach vorne. Gleich im Anschluss

21:0 Österreich: TD Florian Grein (44-Yard TD-Lauf), PAT Kramberger is good

Grein unterstreicht seine momentane Ausnahmeform und fügt seiner beeindruckenden EM einen weiteren TD hinzu. Falls die EFAF zur Abwechslung mal mit der Ansicht der meisten Fans konform gehen sollte. Derweil kann Returner Sidney Oliver beim anschließenden Kickoff erst an der Mittellinie gestoppt werden. Norwegen nimmt das letzte Timeout. Noch 3:35 zu spielen in Hälfte 1.

Bodsberg darf nicht passen, seine RBs aber weiterhin in die mächtige D-Line laufen. 2&10 folgt! Nachlässig, diesmal war erst bei den Linebackern Endstation, der dritte endet wieder an der LOS. 4&1 mit 1:40 noch zu spielen. Nun gibt es aber eine Strafe. Es sieht so aus als ob sie gegen Norwegen geht. False Start. Die Norweger spielen nicht aus, sondern entscheiden sich für einen Punt. Unsere Frage: Was haben die Nordlichter denn zu verlieren? Fragwürdiger Call

Die Österreicher übernehmen mit 1:03 auf der Uhr an der 26. Jobstmann findet nach einem Scramble den freien Grassegger, der nach 15 Yards mit 45 Sekudnen ins Aus geht. Wieder Grassegger für 10. Wieder ins Aus. Asiladab darf auch mal wieder. Er fängt den Ball in der Mitte des Feldes für 15 Yards. Die 2-Minute-Offense ist ein Wahnsinn. Der nächste Pass wird von Steffani aus der Luft gepflückt. Danach muss Jobstmann selbst gehen. 27 Sekunden sind noch. Die Österreicher nehmen eine Auszeit (die zweite) und sind wieder in der Redzone, genauer gesagt an der 19.

Ein Reverse auf Thomas Haider soll in einen Pass des selbigen münden. Nichts da. Er muss selber laufen wird im Feld getackelt und die Österreicher nehmen mit 15 Sekunden das letzte Timeout. Pass auf Asiladab an der 3. Ein Pass auf Martin Grassegger geht dann aber nur an die 1. Die Uhr läuft aus. Halbzeit.

Fazit: Die Österreicher verschlafen das erste Viertel ein wenig. Vielleicht war der Sieg schon viel zu sehr in den Köpfen der Spieler drinnen. Die Norweger sind nach dem Verlust von Kleidon aber viel zu eindimensional um gefährlich zu werden. Florian Grein sorgt einmal mehr für die Punkte, die Leistung im zweiten Spielabschnitt entschädigt ein wenig für das lethargische Auftreten des ersten Viertels. In 15 Minuten geht es weiter

3. Quarter: 7:0

Es geht weiter in Wien Simmering. Der norwegische Kickreturner kommt bis an die 30. Der erste LAuf der Nordlichter endet, wie so oft, in der D-Line. Danach zeigt Inge Bodsberg, dass er ganz flink zu Fuß ist, nur eben nicht für Raumgewinn. Dritter und acht. Ein Delay of Game macht dritter und dreizehn daraus. Diese Distanz erweist sich als zu weit für die norwegischen Läufe und es folgt ein Punt, der von Jakob Diepliner aufgrund der Bedrängnis ausgerollt werden lassen muss. Werosta wird nach dem Spielzug noch für "Taunting" mit einer 15-Yard-Strafe belegt.

Thomas Haider sorgt dann aber wieder für ein Highlight. Er findet Christian Steffani mit einem 25-Yard Pass. Dann läuft sich zur Abwechslung mal ein Österreicher in der D-Line fest. Flo Greins 10-Yard+ Average ist vielleicht in Gefahr. Kann passieren, denn beim nächsten macht er schon wieder einen 15-Yarder.

Licht und Schatten wechseln sich ab. Pointner läuft direkt in die Line der Norweger, bleibt aber hängen. 2&10. Nach einem PA-Fake geht der Ball in Richtung Martin Grassegger, der fängt und an der12-Yard Linie zu Boden gebracht wird. Mario Nerad kommt dann an die 10. 2&8!

28:0 Österreich: TD Martin Grassegger (10-Yard Lauf), PAT Kramberger is good

Grassegger holt sich den TD, der er sich kurz vor der Halbzeit schon verdient gehabt hätte. Toller Lauf, aber noch besseres Blocking, das es Grassegger ermöglich nachzu unberührt ins gelobte Land zu spazieren.

Kipperers Kickoff gerät äußerst kurz. Ein Norweger signalisiert Fair Catch und pflückt den Ball an der Mittellinie aus der Luft.

Erst im dritten Versuch machen die Norweger vier neue Versuche klar. Sidney Oliver sorgt mit einem 8-Yarder für ein 1st Down. Nach zwei weiteren Läufen versuchen es die Norweger mit einem Pass. Aber Johannes Neusser hat kurz vor der Endzone alle Zeit der Welt den Ball aus der Luft zu holen. 1&10 an der 17! Ein Norweger bleibt nach einem 8-Yarder von Nerad verletzt am Boden liegen. Es kann aber weiter gehen, ob für ihn ist unklar.

Yard-Maschine Stefan Scharinger trägt den Ball dann an die eigene 40. 13 auf 12 für 3. Haider zu Pointner bringt 2&7. Danach legt Miribung los und erzielt ein 1st Down, aber eine Flagge liegt am Boden.

Ein 15-Yarder gegen Norwegen ists also. Weiter geht es in der Platzhälfte der Nordlichter. Wie er es gemacht hat wissen wir nicht, aber fest steht, dass Mario Nerad den Ball bis an die 1 gebracht hat. Wahnsinnslauf bei dem er zahlreiche Norweger narrte. Wieder ein verletzter Norweger am Boden. Gleich gibt es einen TD für Österreich, so viel trauen wir uns zu sagen. Hoffentlich für Scharinger, er hätte es sich verdient.
Noch nicht! Nerad kommt nur an die LOS zurück. 2&goal folgt!

35:0 Österreich: TD Thomas Haider, (1-Yard TD-Lauf), PAT Kramberger is good

Scorer steht noch nicht fest, wird aber nachgereicht. Sah nach QB-Sneak aus. Der TD bleibt zwar im Team der Drachen, aber Scharinger muss weiter auf seinen warten.

Die Nordlichter starten ihren nächsten Drive kurz vor der eigenen 20. Der RB wühlt sich für vier hart erkämpfte Yards durch die Line. So endet das Viertel auch.

4. Quarter: 6:8

"Endstation LOS" heißt es beim nächsten Spielzug. Jetzt also dritter und sechs. Auch der dritte Versuch wird nicht verwertet, die Norweger punten erneut. Dieplinger wird sofort nach dem Catch an der Mittellinie getackelt. 1&10 für Österreich folgt!

Ein langer Pass auf den völlig allein gelassenen Christian Steffani fällt incomplete zu Boden. Steffani hatte den Ball ein wenig aus den Augen verloren. Die österreichsichen Strafensammler dürfen sich wieder freuen, denn es gibt einen weiteren False Start. Scharinger bewegt die Sticks fast. Er bringt den Ball bis auf ein halbes Yard an den Marker heran.

Pointner holt sich derweil das letzte Yard. 1&10 an der 40 der Norweger. Nach einem kurzen Pointner-Catch folgt die nächste Incompletion auf Christan Steffani. Bei einem ähnlichen Ball hatte er gegen Schweden noch den TD gemacht. Scheint nicht der Tag des Vorarlbergers zu sein.

Macht nichts! Es gibt ja noch andere die den Ball fangen können. Jakob Dieplinger hält den Drive mit seinem Catch am Leben. Beim anschließenden 1st Down läuft Nerad für negative Yards. Noch 8 Minuten bis zum Europameister. Danach kommt es noch schlimmer. Diwald wird für heftigen Raumverlust aus dem Feld gedrängt. Jetzt also 3&20. Eine dumme Pass Interference Strafe eines norwegischen DBs gegen Christoph Budimir hilft den Österreichern vielleicht doch noch zu einem weiteren TD. Es gibt nun ersten und 10 an der 10.

Martin Grassegger trägt den Ball nur an den ursprünglichen Anspielpunkt zurück. Danach trägt Michael Werosta das Lederei. Er schafft sechs Yards. Norwegen nimmt sich ein Timeout. Zuvor hatte sich Norbert Baumberger als Fullback vor Michael Werosta in Stellung gebracht. Es soll wohl noch ein wenig gezaubert werden. Ein Yard zu kurz ... Werosta scheitert ganz knapp vor der Endzone. Jetzt gibts vierten Versuch.

41:0 Österreich: TD Michael Werosta (1-Yard TD-Lauf), PAT Kramberger no good

Jetzt ist alles wurscht. Die Österreichischen O-Liner führen einen Gruppentanz in der Endzone auf und kassieren Flaggen ohne Ende. Fünf der sieben Referees haben ihr Fähnchen gezückt und geworfen.

Ein Wahnsinn! Werosta wird des Platzes verwiesen. Seine Feier war wohl zu ausgelassen ... Die Schiedsrichter drehen komplett ab. Die Fans feiern Werosta mit frenetischen Sprechchören, derweil versemmelt Peter Kramberger den Extrapunkt. Nichts wirds mehr mit dem 100er.

Der Carry für Werosta hat anscheinend eine Vorgeschichte. Coach Binstorfer soll gesagt haben, dass er den Ball am Ende des Turniers kriegen wird, wenn er bis dahin nicht vom Platz fliegt. Werosta hat seinen Teil der Abmachung eingelöst, Werosta seine. Dass er vom Feld geflogen ist scheint zum jetzigen Zeitpunkt eine Farce zu sein. Es waren nämlich die O-Liner die ausgelassen gefeiert haben, Werosta hat dem Anschein nach nichts unrechtes getan.

Vermutlich ist er aber noch nie unter Jubelstürmen des Publikums vorzeitig vom Feld gegangen.

Das Spiel plätschert derweil ein wenig vor sich hin. Die Norweger dürfen noch ein paar Aktionen zeigen, aber die in Feierlaune befindlichen Fans kratzt es wenig.

An der Sideline setzt ein heftiger Gatoradeschauer ein. Kein Coach und kein Auge bleibt trocken!

Während die Sideline feiert, kommen die Norweger noch zum Ehren-TD.

41:8 Norwegen: TD ???, 2-Point Conversion is good

Scorer wird nachgereicht

Die Uhr läuft runter, wird sind jetzt auch offiziell Europameister der C-Gruppe im American Football. Es war mir eine Ehre ihnen die Spiele per Ticker ins Haus liefern zu dürfen. Jetzt wird erstmal gefeiert.

Spielbericht und Fotos folgen

Final: 41:8






blog comments powered by Disqus

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein
Login






Zuletzt kommentiert



Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Danube Dragons
Graz Giants
Bratislava Monarchs (SVK)
Mödling Rangers
Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Vienna Vikings
Division 1
Styrian Bears
Hohenems Blue Devils
Salzburg Bulls
Maribor Generals (SLO)
St. Pölten Invaders
Vienna Knights
Carinthian Lions
Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Vienna Vikings²
 
Salzburg Ducks
Pannonia Eagles
Graz Giants²
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Celtics
Carinthian Eagles
Znojmo Knights (CZE)
Gmunden Rams
AFC Hurricanes
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Klosterneuburg Broncos
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Fehérvár Enthroners (HUN)
Air Force Hawks
Carnuntum Legionaries
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2018 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.

Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.





Stop finning sharks!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz